Rückblick Stadtteilfest und Gemeindelabor

Gemeindelabor und Stadtteilfest in der Unteren Lend in Hall  

Das Stadtteilfest 2018 und das einwöchige Gemeindelabor in der Unteren Lend.

Das gute Wetter und das vielfältige Programm haben am Samstag viele Menschen in den Innenhof der Anna-Dengel-Straße in der Unteren Lend gelockt. Das Café im Erzspeicher und die Alevitische Gemeinde Innsbruck verköstigten die Gäste. Für Kinder und Jugendliche gab es einen Mitmachcircus, Micro-Soccer und eine Nonsense-Olympiade, sowie das seit je her beliebte Stadtteilquiz. Jeder konnte außerdem beim Stand der Bikerei sein Fahrrad fit für den Sommer machen. Am Abend sorgte dann der Hot Club du Nax für Stimmung, mit einem musikalischen Mix aus Swing und Jazz.

Vorstellung der neuen Projektleitung von Komm Ent Hall

Das Stadtteilfest in der Unteren Lend ist ein Projekt der sozialen Stadtteilentwicklung Komm Ent Hall. Gemeinsam mit engagierten Bewohner_innen und allen Interessierten werden im Rahmen der Initiative immer wieder Ideen für die Lend umgesetzt. Dazu gehören neben dem Stadtteilfest auch das Marktfest und viele weitere kleine und größere Aktivitäten zur Belebung des Stadtteils. Mit Juli 2018 wechselt die Projektleitung von Komm Ent Hall im Bereich soziale Stadtteilentwicklung. Paul Klumpner wechselt nach Innsbruck und Sandra Weger übernimmt diese spannende Aufgabe. Bürgermeisterin Dr. Posch konnte gemeinsam mit Stadträtin Sabine Kolbitsch Sandra Weger bei dieser Gelegenheit offiziell vorstellen.

Eine Woche lang Gemeindelabor in der Unteren Lend

Eine Besonderheit beim diesjährigen Stadtteilfest in der Unteren Lend war der umgebaute Wohnwagen des Gemeindelabors der Innsbrucker Kulturbäckerei, der in der Woche vor dem Stadtteilfest an verschiedenen Orten in der Lend auftauchte und zum Mitmachen und Verweilen einlud. So gab es vor Ort an drei Terminen einen offenen Mittagstisch. Bei der Eröffnung der neuen Lend-Büchertauschbox Schenkschachtel in der Anna-Dengel-Straße fand vor dem Wohnwagen ein Kasperltheater statt. Am Freitag waren alle Haller Musiker_innen aufgerufen beim Open Mic beim Jugendcontainer Pigar mitzumachen. Außerdem wurde im Lauf der Woche gemeinsam mit Kindern aus der Lend ein schönes Mosaik gebaut.

Organisiert wurde das Stadtteilfest gemeinsam mit engagierten Bewohner_innen von der sozialen Stadtteilentwicklung komm Ent Hall. Das Gemeindelabor ist ein Projekt der Bäckerei Kulturbackstube in Innsbruck und wurde von der Stadt Hall und der Dorferneuerung des Landes Tirol ermöglicht.

Vielen Dank an die Stadt Hall, die gemeinnützigen Wohnbauträger in der Unteren Lend und das Land Tirol für die Unterstützung